Sensoterra Soil Moisture Sensor 90cm (Bodenfeuchte) inkl. Cloud-Plattform

Sensoterra Soil Moisture Sensor 90cm (Bodenfeuchte) inkl. Cloud-Plattform

SKU:SENSOT-90-P
Marke:Sensoterra
Kategorien:Konnektivität > LoRaWAN
Produktetypen > Nodes / Sensoren
Sensoren:
Sensoren Thumbnail
Zertifizierungen:
Produktkennzeichen Thumbnail Produktkennzeichen Thumbnail Produktkennzeichen Thumbnail
Verfügbarkeit:
Unser Lager🇨🇭0
Externes LagerMomentan nicht an Lager

CHF355.52 exkl. MWST

zzgl. Versandgebühr

Nicht vorrätig

Trage dich in die Warteliste ein, um per E-Mail benachrichtigt zu werden, wenn dieses Produkt verfügbar ist

 Compare

Sensoterra-Bodenfeuchtesensoren messen den volumetrischen Wassergehalt des Bodens. Sie sind alle drahtlos und nutzen das LoRaWAN-Netzwerk, um deine Daten von deinen Feldern in deine Hände zu bringen. Sie werden in grossen Mengen hergestellt und sind weltweit verfügbar, so dass du sie noch heute bestellen kannst.

  • Stündliche Messungen
  • Vollständig drahtlos (all-in-one)
  • Robust und einfach zu installieren ohne zusätzliches Werkzeug
  • Minimale Bodenbeeinträchtigung
  • 100% wartungsfrei
  • Einfacher Zugang zu den Daten – unsere API ist unsere Plattform
  • Kompatibel mit allen Bodentypen
  • Verschlüsselter (AES128) Datenfluss vom Gerät zur Datenbank
  • 2 Jahre Cloud-Plattform-Zugang inklusive – keine monatlichen Gebühren!

Unsere einzelnen Tiefensensoren sind in folgenden Längen erhältlich:

15 cm / 6 Zoll
30 cm / 12 Zoll
60 cm / 24 Zoll
90cm / 36 Zoll

Installation

https://www.sensoterra.com/en/product/installation/

Kalibrierung für alle Bodentypen: https://www.sensoterra.com/en/product/reading-the-soil-moisture-data/

Mehr anzeigen;

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Sensoterra Soil Moisture Sensor 90cm (Bodenfeuchte) inkl. Cloud-Plattform“

Details

Allgemeines
Marke
Sensoterra
Farbe
blau
Connectivity
Connectivity
LoRaWAN
Long Range Wide Area Network, ein drahtloses Protokoll für Low-Power-Geräte in weiträumigen Netzwerken, ideal für das IoT.
Lora Class
A
Klasse A-Geräte ermöglichen bidirektionale Kommunikation zwischen dem Gerät und dem Netzwerk. Nach jeder Uplink-Übertragung des Geräts sind zwei kurze Downlink-Empfangsfenster geöffnet. Diese Geräte haben die niedrigste Energieeffizienz und sind für Anwendungen geeignet, die keine festgelegten Empfangszeitpunkte erfordern. Beispielsweise könnte ein IoT-Sensor, der sporadisch Temperaturdaten an eine Cloud sendet, ein Klasse A-Gerät sein.
interne Antenne
internal
Regionen
EU868
LoRaWAN-Frequenzband für Europa (868 MHz). Verwendet in Ländern wie Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den meisten anderen europäischen Ländern.
Stromversorgung
Batterietyp
Lithium
Eine Lithium-Batterie ist ein energieeffizienter Energiespeicher, der häufig in IoT-Geräten eingesetzt wird, um eine langlebige und zuverlässige Stromquelle zu gewährleisten. Sie zeichnen sich durch ihre hohe Energiedichte, lange Lebensdauer und Fähigkeit zur schnellen Energieabgabe aus. Im Kontext von IoT-Geräten ermöglicht ihre Verwendung eine längere Betriebsdauer, minimiert den Wartungsaufwand und optimiert die Performance.
Batterieformat
Internal
Batterie Austauschbar
Nein
Spannungseingang [V]
3
Mechnics/Design
IP Code / Schutzart
IP67
Staubdicht. Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen in Wasser. Ein IoT-Tracker, der an Ausrüstung angebracht ist, die gelegentlich ins Wasser fallen kann, könnte diesen Schutz benötigen.
Temperaturbereich
-20 °C - +60 °C
Handelsinformationen
Produktkennzeichen
CE
,
FCC
,
LoRa Alliance Certified
Die LoRa Alliance ist eine gemeinnützige Vereinigung von Unternehmen, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Internet der Dinge (IoT) durch die Entwicklung von Standards für Low-Power Wide-Area Networks (LPWAN) voranzutreiben. Einige allgemeine Anforderungen und Prüfpunkte, die für die meisten LoRaWAN-Geräte gelten:
  1. Protokollkonformität: Das Gerät muss den LoRaWAN-Spezifikationen entsprechen, die von der LoRa Alliance festgelegt wurden. Dies stellt sicher, dass das Gerät korrekt in einem LoRaWAN-Netzwerk funktioniert.
  2. Funktionalität: Das Gerät muss in der Lage sein, Nachrichten korrekt zu senden und zu empfangen, und es muss korrekt auf Netzwerkanfragen reagieren.
  3. Interoperabilität: Das Gerät muss in der Lage sein, mit Netzwerkservern und Gateways verschiedener Hersteller zu kommunizieren.
  4. Sicherheit: Das Gerät muss die in den LoRaWAN-Spezifikationen festgelegten Sicherheitsstandards erfüllen. Dazu gehört die sichere Speicherung von Schlüsseln, die Verwendung von Verschlüsselung und die Sicherheit gegen verschiedene Angriffsvektoren.
  5. RF-Performance: Das Gerät muss bestimmte Radiofrequenz-Performance-Anforderungen erfüllen, einschließlich Sendeleistung, Empfangsempfindlichkeit und spektraler Reinheit.
  6. Energieverbrauch: Da viele LoRaWAN-Geräte für den batteriebetriebenen Einsatz konzipiert sind, kann es Anforderungen an den Energieverbrauch und die Batterielebensdauer geben.
  7. Mechanische und Umweltanforderungen: Abhängig von der vorgesehenen Anwendung und dem Einsatzort des Geräts können Anforderungen an die mechanische Robustheit, Wasserdichtigkeit oder Temperaturbeständigkeit gestellt werden.
Um die Zertifizierung zu erhalten, müssen Hersteller ihre Geräte in von der LoRa Alliance zugelassenen Testlaboren testen lassen. Diese Labore führen eine Reihe von Tests durch, um sicherzustellen, dass die Geräte den festgelegten Anforderungen entsprechen.
COO (Country of Origin)
Niederlanden
Sonstige Eigenschaften
Features
Feuchtigkeit
,
LoRa
,
Battery
,
Messen
,
Wasser
Pins
2
Sensoren
Bodenfeuchtigkeit