über uns

Als Familienunternehmung mit Kindern, die daran sind die Welt und die Technik zu entdecken, haben wir uns festgeschrieben, Technik auch für die Jungen erschwinglich zu machen.

Nach einem Besuch in einem Vergnügungspark, wollten die Kinder eine Attraktion mit nach Hause nehmen – den Laserraum. Das sollte man doch auch selber bauen können. Es wurde geplant und entworfen und gezeichnet. Wir entschieden uns für ein System aus W-Lan Modulen, die frei miteinander kommunizieren konnten. Basis sollten die kleinen ESP8266-01 Module sein. Davon brauchen wir nicht nur ein oder zwei, sondern 10-20. Auf der Suche nach einem heimischen Händler waren wir geschockt, dass einige Shops bis 30 Stutz dafür verlangen! Das mal 20, gibt für unser Projekt Kosten von über 500 Franken! Wenn wir unserer Jungen Generation diese Technik näher bringen wollen, so dachten wir, muss es auch Preise geben, die die Jungen bezahlen können. Und wo man auch mal was kaputt machen darf. Die Idee war geboren.

Heute können wir als Kleinunternehmung die günstigste Preise für ESP8266 und ESP32 in der Schweiz anbieten!

 

Geschäftsinhaber Jan Schär

Begonnen hat das Interesse bei der Hausautomation. Wer schon einmal einen Philipps® Hue® Lichtschalter in den Händen gehabt hat, und dafür 30 Franken bezahlt hat, hat sich vielleicht auch gefragt, wie viel das Material darin kostet. Meine Schätzung liegt bei 1-2 Franken. Und der Schalter fügt sich nicht einmal in das vorhandene Inventar ein. Wir sind wohl nicht die einzigen, die nebst dem normalen Lichtschalter noch einen weiteren, magnetischen an der Wand angeheftet haben.

Als Ingenieur, Programmierer und Vater von drei Kindern sind die ESP Module ein Traum. Es verbindet programmieren mit brauchbarer Technik, die man sehen, fühlen und bewegen kann. Steuern kann man sie von jedem Gerät das W-Lan hat. Das ist die Sprache, die die junge Generation verstehen kann.