NodeMCU V3 vs V2 1

Einigen von euch ist vielleicht schon aufgefallen, dass es eine Version 2 und 3 des ESP8266-12E Boards gibt. Es gab auch mal eine V1, die wird aber nicht mehr hergestellt. Warum gibt es denn eigentlich noch zwei Versionen?

CH340G
CP2102

Scheinbar gab es Probleme mit dem Seriellen Chip bei Version 2. Deshalb hat man in der Version 3 einen verbesserten Chip aufgelötet, den CH340G. Version 2 hatte den CP2102 verbaut.

Zusätzlich hat man einem der Pins (VU) eine 5V Speisung verpasst.

Leider hat man wohl bei der Moduloptimierung gespart und das Modul ist in der Grösse um einiges grösser ausgefallen.

Die Folgen davon sind nur unschwer zu erkennen, wenn man die Montage auf dem Breadboard betrachtet:

Grössenvergleich auf dem Breadboard

Problem gefunden? Die V3 braucht alle Pinreihen des Breadboards. Es hat keinen Platz mehr, um die Anschlüsse anzusteuern. Lösung? Man müsste zwei Breadboards übereinander benützen doch das scheint eher umständlich zu sein. Was genau sich die Entwickler dieses Moduls überlegt haben, ist nicht klar, handelt es sich hier doch explizit um ein Entwicklungsmodul.
Hier noch eine weitere Ansicht:

Qual der Wahl

Welches sollst Du nun nehmen? Das kommt auf die Anwendung drauf an. Wenn Du keinen 5V Anschluss brauchst, viel auf dem Breadboard entwickelst, oder Grösse wichtig ist, dann nimm die V2. Wenn Grösse keine Rolle spielt, dann kannst Du die V3 nehmen.

In unserem Shop führen wir zum Glück beide Produkte wähle einfach das aus, welches Dich mehr anspricht. Kosten tun beide gleich viel. Wähle einfach unter Optionen die entsprechende Version:

https://shopofthings.ch/shop/iot-module/esp8266-12e-nodemcu-entwicklungsboard-v3/

Workarounds

Um die V3 trotzdem mit einem Breadboard zu verwenden gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Zwei Breadboard MB-102 übereinander legen und das Modul genau über der Grenze befestigen. Das Modul verbindet gleichzeitig die beiden Breadboards
  • Das Modul mit Jumper-Kabel Male-Female verbinden (hier erhältlich). Der ganze Rest kannst Du auf dem Breadboard installieren. Das ESP Modul legst Du nebenan. Ist zwar nicht so ordentlich, funktioniert aber eigentlich ganz gut.

One Comment

    Trackbacks and Pingbacks

    1. […] Wählt man ein Modul mit Pins aus, muss man sich überlegen, wie man das Modul verwenden will. Man hat die Möglichkeit Jumper-Kabel, ein Breadboard oder eine Mischung aus den beiden zu verwenden. Die Entwicklungsboards haben den selben Pinabstand wie das Standardbreadboard und passen genau darauf. Achtung bei der V3 des ESP8266-12F Moduls. Um sinnvoll auf einem Breadboard verwendet zu werden braucht man gleich zwei davon. Einfacher geht es mit der V2 (siehe auch unser Artikel darüber). […]

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.