Wie wählt man die richtige IoT Connectivity Technologie?

Bei der IoT-Konnektivität geht es im Grunde darum, wie Daten von den Geräten des Internets der Dinge an einen Datenplattform gesandt werden. Da die IoT-Branche floriert, suchen Unternehmen nach bequemeren Methoden, um IoT-Geräte mit ihren Plattformen zu verbinden. Diese Methoden können Netzwerk-Router, Gateways, Tracker, Sensoren und Anwendungen umfassen. IoT-Konnektivität bezieht sich jedoch auch auf die spezifischen Netzwerklösungen wie LoRaWan, LPWAN, Mobilfunk oder WLAN, die diese Art der Konnektivität ermöglichen.

Da IoT-Projekte in ihren Anforderungen variieren, verwenden IoT-Unternehmen verschiedene Konnektivitätsoptionen, je nachdem, was der Anwendungsfall erfordert. Wenn Sie ein IoT-Startup sind oder nach der richtigen IoT-Konnektivitätstechnologie für Ihr Unternehmen suchen, bietet dieser Beitrag einen Überblick über die Faktoren, die Unternehmen bei der Auswahl einer IoT-Konnektivitätstechnologie berücksichtigen müssen.

Auswahl der richtigen IoT-Verbindungstechnologie

Es gibt drei Hauptfaktoren, die bei der Suche nach der besten IoT-Konnektivität zu berücksichtigen sind. Dazu gehören:

  • Bandbreite: Wenn Ihr IoT-Gerät viele Daten verbraucht, müssen Sie ein Netzwerk wählen, das die erforderliche Datenmenge entsprechend Ihren Anforderungen übermitteln kann. Sie können zum Beispiel WLAN-Konnektivität verwenden, wenn Ihr IoT-Gerät für den stationären Einsatz konzipiert ist und keine große Reichweite benötigt. Das bedeutet, dass die WLAN-Konnektivität begrenzt ist und sich nicht für Geräte eignet, die einen flexibleren Abdeckungsbereich benötigen.
  • Abdeckungsbereich: Ein Abdeckungsbereich ist ein Bereich oder eine Spanne des IoT-Geräts, in der es mit einem Netzwerk verbunden bleibt. Wenn Sie die Abdeckungsgrenze überschreiten, werden die Daten des IoT-Geräts nicht mehr empfangen. Es ist deshalb wichtig den Abdeckungsbereich im Auge zu behalten, wenn Sie eine Verbindungsoption evaluieren. Eine unzureichende Reichweite kann die Leistung des IoT-Geräts beeinträchtigen, sodass die Benutzer es nicht in vollem Umfang nutzen können.
  • Stromverbrauch: Ein weiterer Aspekt, der bei der Auswahl eines Netzwerks berücksichtigt werden sollte, ist der Stromverbrauch des IoT-Geräts. Da die meisten Geräte nicht fest verdrahtet, sondern batteriebetrieben sind, sollte die Konnektivität nicht zu übermässigem Stromverbrauch führen, das dem Gerät in kurzer Zeit die Batterie leert. Wenn Sie auf Langlebigkeit Wert legen, sollte die gewählte Verbindung kleinere Datenpakete in grösseren Zeitintervals übermitteln, wie das z.B. beim LoRaWan der Fall ist.

Abgesehen von diesen primären Faktoren gibt es einige weitere Überlegungen, die Sie bei der Auswahl einer IoT-Konnektivitätstechnologie berücksichtigen müssen. Dazu können gehören:

  • Standort: Zuallererst ist es wichtig, dass Sie eine vollständige Prüfung des Standorts durchführen, an dem Sie das Gerät einsetzen wollen. So können Sie feststellen, ob das Gerät mit der gewählten Konnektivitätsmethode kompatibel ist und Hand in Hand arbeiten kann. Zum Beispiel könnten Standorte mit vielen Hindernissen wie Gebäuden und Mauern oder vielen Funkstörungen mit einigen Optionen nicht gut funktionieren.
  • Skalierbarkeit: Die Skalierbarkeit ist ein weiterer Faktor, der bestimmt, ob die von Ihnen gewählte Lösung zukunftssicher ist. Da sich bei der IoT-Konnektivität alles um Skalierbarkeit dreht, sollten Sie sich für eine Lösung entscheiden, die zukünftige Entwicklungsprozesse nicht behindert, was Sie viel Geld kosten kann. Kabelgebundene Konnektivität ist zum Beispiel starrer als drahtlose. Sie ist keine erfolgreiche Option für die Zukunft, da die Mehrheit der Geräte drahtlos arbeiten wird. Sie müssen sich also auf eine Lösung festlegen, die Ihnen langfristig Vorteile bietet.
  • Bestehendes System: Bevor Sie sich nach einer Lösung umsehen, prüfen Sie, ob Ihr aktuelles Netzwerk nach einem Upgrade IoT-Konnektivität unterstützen kann. Wenn nicht, suchen Sie nach besseren Optionen. Wenn Ihr bestehendes Netzwerk das Upgrade unterstützen kann, dann können Sie damit sowohl Ressourcen als auch Geld sparen. Einige Systeme sind so flexibel, dass sie problemlos integriert werden können.
  • Kosten: Schließlich sind die Kosten der Konnektivität etwas, das bei der Suche nach der richtigen IoT-Konnektivitätstechnologie diskutiert werden muss. Die Lösungen können in Bezug auf die Kosten sehr unterschiedlich sein. Bevor Sie Ihr Budget für eine Konnektivitätslösung festlegen, sollten Sie die anfänglichen Einrichtungskosten zusammen mit den laufenden Betriebskosten berücksichtigen. So erhalten Sie eine Vorstellung davon, wie viel Sie ausgeben müssen, um in den Genuss der Vorteile der richtigen IoT-Konnektivitätstechnologie zu kommen.

Marktforschung ist unerlässlich, bevor Sie sich endgültig entscheiden und den nächsten Schritt machen. Schauen Sie, was Ihre Konkurrenten tun und wie sie die Technologie nutzen. So erhalten Sie eine Vorstellung davon, was getan werden muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.