Skip to content

Instantly share code, notes, and snippets.

Embed
What would you like to do?
/*
(c) 2019 by shopofthings.ch
Beispiel zum Verbinden des GPS Modules mit
einem ESP32 Modul
Pinverbindung:
ESP 3.3V > GPS VCC
ESP GND > GPS GND
ESP RX > GPS TX
ESP TX > GPS RX
Achtung: RX wird mit TX bzw. TX mit RX verbunden!
Das GPS Modul hat eine blaue LED. Diese blinkt, wenn Satelliten erreichbar sind. Sind
keine Satelliten im Sichtfeld, bleibt sie dunkel. Ein Zustand, wo sie immer leuchtet
gibt es nicht.
Troubleshooting:
- Arduino IDE gibt bei Upload Fehler aus: Boot Taste vor dem Upload gedrückt halten, bis Upload beginnt.
-
*/
#include <TinyGPS++.h> // Library über http://arduiniana.org/libraries/tinygpsplus/ downloaden und installieren
#include <HardwareSerial.h> // sollte bereits mit Arduino IDE installiert sein
#include "EEPROM.h" // sollte bereits mit Arduino IDE installiert sein
/*
mit EEPROM können Daten zwischengespeichert werden,
ein kleiner Speicher sozusagen. Daten sind auch nach einem
Reset noch da, wo sie hingeschrieben wurden. Um in den
Speicher schreiben zu können, muss eine Speichergrösse
angegeben werden. Diese wird in Bytes angegeben.
Wir verwenden diese, um den letzten GPS-Fix abzuspeichern
damit er beim neustart als erstes eingelesen wird. Damit
wird verhindert, dass z.B. bei einer Aufnahme unsere Position
als erstes auf den 0,0 Punkt springt, der irgendwo im Atlantischen
Ozean liegt.
Der Speicher bei ESP32 kann zwischen 4 und maximum 1984 bytes liegen
*/
#define EEPROM_SIZE 128
/*
Als nächstes wird das Programmobjekt für das GPS erstellt, wir nennen
die Variable die darauf zeigt einfach "gps"
*/
TinyGPSPlus gps;
/*
Nun müssen wir eine serielle Verbindung zum GPS Modul erstellen
ESP32 unterstützt bis zu 3 Hardware Serielle Verbndungen. Deshalb
müssen wir auch nicht die Softwareserial-Library verwenden.
Die Zahl in der Klammer ist die uart_nr. Damit werden die drei möglichen
Verbindungen unterschieden. Für ESP32 kann dieser Wert also 0, 1 oder 2 sein
*/
HardwareSerial SerialGPS(1);
/*
Als nächstes erstellen wir ein Template-Object, wo wir die ganzen Daten
in einer Variable abspeichern können, die vom GPS Modul gelesen werden
Im Anschluss erstellen wir gleich so eine neue Variable, "gpsState"
*/
struct GpsDataState_t {
double originLat = 0;
double originLon = 0;
double originAlt = 0;
double distMax = 0;
double dist = 0;
double altMax = -999999;
double altMin = 999999;
double spdMax = 0;
double prevDist = 0;
};
GpsDataState_t gpsState = {};
/*
Mit der nachfolgenden Konstante definieren wir die Ausgabegeschwindigkeit
im Serial Monitor. Diese wird in Millisekunden angegeben.
Darunter die dazugehörigen Variablen, um diese Beschränkung zu erreichen
*/
#define TASK_SERIAL_RATE 1000 // ms
uint32_t nextSerialTaskTs = 0;
uint32_t nextOledTaskTs = 0;
/*
Setup Funktion.
Diese wird einmal beim Systemstart ausgeführt
Enthält alle Initialisierungen
*/
void setup() {
// Serial ist die Ausgabe im Serial Monitor
Serial.begin(115200);
/*
Die Verbindung mit dem GPS Modul. Wir
void begin(unsigned long baud, uint32_t config=SERIAL_8N1, int8_t rxPin=-1, int8_t txPin=-1, bool invert=false, unsigned long timeout_ms = 20000UL);
baud: baudrate gemäss Spzifikation des GPS Moduls, in diesem Fall 9600
config: default Wert
rxPin: ein RX-Pin z.B. 16
txPin: ein RX-Pin z.B. 17
*/
SerialGPS.begin(9600, SERIAL_8N1, 16, 17);
/*
EEPROM Speicher initialisieren, wenn noch nicht existent
*/
while (!EEPROM.begin(EEPROM_SIZE)) {
true;
}
/*
Die drei Achsrichtungen x, y, z aus dem Speicher
lesen und hinterlegen
*/
long readValue;
EEPROM_readAnything(0, readValue);
gpsState.originLat = (double)readValue / 1000000;
EEPROM_readAnything(4, readValue);
gpsState.originLon = (double)readValue / 1000000;
EEPROM_readAnything(8, readValue);
gpsState.originAlt = (double)readValue / 1000000;
}
/*
Hilfsfunktionen um vereinfacht Speicher zu lesen und schreiben
*/
template <class T> int EEPROM_writeAnything(int ee, const T& value)
{
const byte* p = (const byte*)(const void*)&value;
int i;
for (i = 0; i < sizeof(value); i++)
EEPROM.write(ee++, *p++);
return i;
}
template <class T> int EEPROM_readAnything(int ee, T& value)
{
byte* p = (byte*)(void*)&value;
int i;
for (i = 0; i < sizeof(value); i++)
*p++ = EEPROM.read(ee++);
return i;
}
/*
Loop Funktion
Diese wird bei jedem Systemtakt ausgeführt
*/
void loop() {
static int p0 = 0;
// GPS Koordinaten von Modul lesen
gpsState.originLat = gps.location.lat();
gpsState.originLon = gps.location.lng();
gpsState.originAlt = gps.altitude.meters();
// Aktuelle Position in nichtflüchtigen ESP32-Speicher schreiben
long writeValue;
writeValue = gpsState.originLat * 1000000;
EEPROM_writeAnything(0, writeValue);
writeValue = gpsState.originLon * 1000000;
EEPROM_writeAnything(4, writeValue);
writeValue = gpsState.originAlt * 1000000;
EEPROM_writeAnything(8, writeValue);
EEPROM.commit(); // erst mit commit() werden die Daten geschrieben
gpsState.distMax = 0;
gpsState.altMax = -999999;
gpsState.spdMax = 0;
gpsState.altMin = 999999;
/*
* Rohdaten von Serieller Verbndung zum GPS-Modul
* einlesen. Die Daten werden mittels TinyGPS++ verarbeitet
* Die Daten werden bewusst erst nach der Zuweisung der Variablen
* gelesen, damit wir noch im nachfolgenden vereinfacht
* Berechnungen anstellen können.
*/
while (SerialGPS.available() > 0) {
gps.encode(SerialGPS.read());
}
/*
* Diverse Berechnungen von Maximum und Minimum-Werten und zurückgelegter Distanz
* Diese werden aber erst gemacht, wenn mindestens ein Fix mit 4 Satelliten vorhanden
* ist, allenfalls wäre die Genauigkeit nicht gegeben und es würden falsche
* Werte berechnet werden.
*/
if (gps.satellites.value() > 4) {
gpsState.dist = TinyGPSPlus::distanceBetween(gps.location.lat(), gps.location.lng(), gpsState.originLat, gpsState.originLon);
if (gpsState.dist > gpsState.distMax && abs(gpsState.prevDist - gpsState.dist) < 50) {
gpsState.distMax = gpsState.dist;
}
gpsState.prevDist = gpsState.dist;
if (gps.altitude.meters() > gpsState.altMax) {
gpsState.altMax = gps.altitude.meters();
}
if (gps.speed.kmph() > gpsState.spdMax) {
gpsState.spdMax = gps.speed.kmph();
}
if (gps.altitude.meters() < gpsState.altMin) {
gpsState.altMin = gps.altitude.meters();
}
}
/*
Damit nicht zu viele Daten im Serial Monitor ausgegeben werden,
beschränken wir die Ausgabe auf die Anzahl Millisekunden
die wir in der Konstante "TASK_SERIAL_RATE" gespeichert haben
*/
if (nextSerialTaskTs < millis()) {
Serial.print("LAT="); Serial.println(gps.location.lat(), 6);
Serial.print("LONG="); Serial.println(gps.location.lng(), 6);
Serial.print("ALT="); Serial.println(gps.altitude.meters());
Serial.print("Sats="); Serial.println(gps.satellites.value());
Serial.print("DST: ");
Serial.println(gpsState.dist, 1);
nextSerialTaskTs = millis() + TASK_SERIAL_RATE;
}
}
@amornsuk

This comment has been minimized.

Copy link

amornsuk commented Nov 27, 2019

thankyou

@amornsuk

This comment has been minimized.

Copy link

amornsuk commented Nov 27, 2019

image

Sign up for free to join this conversation on GitHub. Already have an account? Sign in to comment
You can’t perform that action at this time.